Digital Jetzt! Finanzspritze für Digitalprojekte

Digital Jetzt! Finanzspritze für Digitalprojekte

  • Beitrag veröffentlicht:17. September 2020
  • Beitrags-Kategorie:Shortnews

Die Digitalisierung steht vor der Tür  …nein…eigentlich mittlerweile schon mitten im Haus! Es führt kein Weg mehr an dem digitalen Unternehmen vorbei – dies wird spätestens nach Ausbruch der Pandemie auch den letzten Zweiflern bewusst sein.

Digital Jetzt! Förderprogramm des BMWiPassend dazu ist am 07.09.2020 das neue Förderprogramm des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie „Digital Jetzt“ sehr erfolgreich gestartet. Hier können Sie Fördermittel des Bundes beantragen, um Ihr Unternehmen digital nach vorne zu bringen. Definitiv ein Schritt in die richtige Richtung, um den Nachholbedarf in Sachen Digitalisierung aufzuholen!

Digital Jetzt!

Das neue Förderprogramm ist bundesweit verfügbar und unterstützt mit finanziellen Zuschüssen kleine und mittelständische Unternehmen bei der Umsetzung von Digitalisierungsmaßnahmen. Dabei umfasst die Förderung neben Investitionen in die digitalen Technologien auch Qualifizierungsmaßnahmen Ihrer Mitarbeiter im Umgang mit der digitalen Technik.

Egal ob Sie aktuell planen, eine neue ERP Lösung zu initialisieren. Ob sie vorhaben, Module wie beispielsweise digitale Arbeitszeiterfassung, iOS Apps, integrierte Dokumentenmanagementsysteme oder andere Erweiterungen zu ergänzen, Updates durchführen oder auch Mitarbeiter zu schulen. Unterstützt wird ein breites Portfolio an Maßnahmen – es lohnt sich auf jeden Fall!

Die Fördersumme beträgt maximal 50.000 € pro Unternehmen, kann auch auf bis zu 100.000 € aufgestockt werden, wenn in Wertschöpfungsketten investiert wird.

Ein Lichtschein am Horizont. Diese Chance sollten Sie ergreifen!
Vor allem können Sie selbst und direkt aktiv werden, da der Beantragungsprozess – man glaubt es kaum – recht unbürokratisch ist!

Digital Jetzt! Schaubild Fördermittel beantragen
Quelle: https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Dossier/digital-jetzt.html

Wie immer sind natürlich Einsatz und Tatendrang gefragt! Aber bitte lassen Sie sich nicht von Anforderungen wie beispielsweise dem „Digitalisierungsplan“ abschrecken. Wichtig ist, dass Sie ihr Projekt eingehend beschreiben und mit der vergleichenden Darstellung des Ist- und Soll-Zustandes Sinnhaftigkeit und Wirtschaftlichkeit verdeutlichen. Somit bleibt es auch hier bürokratisch überschaubar.

Bitte lesen Sie hierzu auch unseren Blogartikel „Der Countdown läuft! Förderprogramm „Digital Jetzt. Hier finden Sie weitere Informationen und Details zur Ausgestaltung Ihres Antrages.

Weitere Informationen zum Förderprogramm Digital Jetzt! finden Sie auf den Seiten des BmWi.

Zum Vergleich: alternative Fördermöglichkeiten:

Digital jetzt! ist selbstverständlich nicht das einzige Programm, welches sich lohnt eingehend zu prüfen. Weitere bundes- oder auch EU-weite Förderprogramme bieten ebenfalls digitales Support-Potential und sollten nicht außer Acht gelassen werden.

Das Programm go-digital beispielsweise unterstützt die Beratungsdienstleistung speziell zu Digitalisierungsthemen (digitale Optimierung von Prozessen, Erschließung zusätzlicher Marktanteile durch Digitalisierung, Maßnahmen in der IT Sicherheit). Die Förderung erfolgt als Zuschuss zur gezielten Beratungsleistung durch autorisierte Beratungsunternehmen. “go-digital” übernimmt dabei 50 % der Kosten des maximalen Beratertagessatzes von 1.100 €. Gerade für Unternehmen, die noch recht jungfräulich in das Thema starten, bietet sich so ein guter Einstieg.

Für mittelständische Unternehmen, Frei­berufler und junge Unter­nehmen in Gründung bietet die Förderbank „Kreditanstalt für Wiederaufbau“ (KfW) Bank den ERP-Digitalisierungs- und Innovations­kredit. Gefördert werden Investitionen und Betriebsmittel in den Bereichen Innovation und Digitalisierung. Der Kreditbetrag kann zwischen 25.000 und 25 Mio. € liegen und beinhaltet einen Förderzuschuss als Ergänzung zum Kredit.

Umfassende Informationen zu Förderprogrammen finden Sie in der Förderdatenbank des Bundes. Hier bietet ein cleverer Suchassistent tolle Möglichkeiten die speziell für Sie passenden Programme zu filtern. Ob nach Branche, Region oder Unternehmensgröße – alles ist möglich!

Einen Überblick über EU-Fördermittel finden Sie auf dieser Informations-Platttform oder auf dem EU-Portal.

Auch auf Ebene der einzelnen Bundesländer gibt es interessante Programme, die hinreichend Potential bieten, Ihre Digitalisierungsbestrebungen zu fördern. Lassen Sie sich dies nicht entgehen!

Jetzt Unterstützungspotentiale ausschöpfen!

Tatsächlich wurden in der Vergangenheit die zur Verfügung gestellten Mittel NICHT ausgeschöpft. Zu groß vielleicht die bürokratischen Hürden? Zu umständlich der Weg über Berater? Zu abschreckend vielleicht generell der Zeitinvest gemessen an den Erfolgsaussichten auf Zuschlag??

Das Förderprogramm Digital Jetzt läuft bis Ende 2023. Es stehen insgesamt 203 Millionen Euro zur Verfügung, um Ihren Digitalisierungsweg zu pushen. Ab dem 15. Oktober 2020 wird das Antragstool des BmWi wieder für neue Anträge frei geschalten.

Zögern sie nicht mehr. Lassen Sie sich auf Ihrem Weg in die digitale Zukunft unterstützen! Nutzen Sie die vorhandenen und neuen Potenziale und stellen Sie die Weichen nachhaltig auf Wachstum und Zukunft.

 

advanter - die Software, die sich Ihrem Business anpasst

Fragen, Supportbedarf, Beratung?

Wir stehen für Sie bereit und freuen uns von Ihnen zu hören!

Sie erreichen unseren Vertrieb unter (+49) 2171 / 36 37 100 oder per  E-Mail an vertrieb@guenther-bs.de bei Rückfragen oder Anmerkungen.

Erfahren Sie mehr zum Thema "mobile Arbeitszeiterfassung" in unserem Blogartikel:

Neue ERP Software für Ihr Unternehmen? Jetzt erst recht!