Wie steht es um Ihr Datenmanagement?

Wie steht es um Ihr Datenmanagement?

  • Beitrag veröffentlicht:20. Mai 2021
  • Beitrags-Kategorie:ERP-Wissen

Der Hype um das Thema Daten lässt nicht nach! Daten, Daten und nochmals Daten. Datenqualität, Big Data, Data Lakes – warum ist das Thema so wichtig? Warum wird ständig darauf herumgeritten?

Ganz einfach: mit zunehmender Digitalisierung wachsen auch die Datenströme und Datenmengen unaufhörlich. Sie explodieren! Schon heute werden kaum noch irgendwelche Daten oder Informationen im Papierformat gehandelt.

Alles läuft zunehmend digital: alle Daten und Informationen müssen digital bereitstehen, alles muss schnell und strukturiert auffindbar und von überall aus abrufbar sein – und das natürlich in Echtzeit und egal von welchem Endgerät aus.

Daten = Basis für die effiziente ERP Software und Katalysator der Prozessoptimierung

Mehr denn je ist die digitale Transformation auf dem Vormarsch. Im Hinblick auf neue Technologien wie 5 G, künstliche Intelligenz, Internet of Things (beispielsweise Wearables, intelligente Home Netzwerke oder auch vernetze Geräte), Virtual Reality und Vieles mehr wird klar, dass sich Datenströme und Datenmengen in den nächsten Jahren immens weiter beschleunigen und vervielfältigen werden. Prognosen zufolge sollen sich die Datenmengen bis 2025 nahezu verfünffachen.

Sind Ihre Daten bereit für das Datenzeitalter?

Ist ihr Unternehmen für die gigantischen Datenmengen und das schnell anwachsende Datenvolumen gerüstet? Und auch für die Anforderungen, die sich daraus ergeben?

Machen Sie sich bewusst: die Daten bedeuten nicht nur Aufwand und steigenden Ressourcenverbrauch. Sie sind wertvoll! Wertvoll für den Erfolg und die Perspektive Ihres Unternehmens. Sie bieten unermessliche Möglichkeiten und Chancen, Potentiale aufzudecken und neue innovative Wege zu beschreiten. Erfolge zu generieren, zukunftsweisend und flexibel zu agieren. Sie benötigen vollständige Echtzeit-Einblicke in Ihre Daten, die Ihnen die Möglichkeit geben, auch in Echtzeit zu reagieren. So werden Daten zunehmend zur Basis für eine erfolgreiche Zukunft.

Datenqualität ERP Software. Sind Sie bereit?

Die Datenbank ist letztlich die Grundlage Ihrer ERP Software. Stammdaten, Verbrauchsdaten, Nutzerinformationen, Prozessdaten, Produktdaten… alles wird hier gespeichert. Ist die Basis schlecht, unstrukturiert, ungepflegt, leidet der gesamte Prozess. Reaktions- und Ladezeiten erhöhen sich immens. Daten werden nicht gefunden, fehlerhafte Daten führen zu Fehlentscheidungen, Datenmüll schwächt die Gesamtperformance.

Herausforderung Datenhandling & Datenpflege

Fakt ist: das Thema Datenpflege ist in Unternehmen häufig ein eher ungeliebtes Thema. Aber warum ist das so?

Gründe dafür sind vielfältig. Oft ist die Datenpflege im Unternehmen kein Fokusthema und gilt eher als lästige Randerscheinung. Vielfach herrscht auch ein mangelndes Verständnis für die Datenpflege. Die Vorteile und positiven Effekte sind nicht direkt ersichtlich und die Pflege wird als zusätzliche Arbeitsbelastung empfunden.

Auch Ressourcen- und Zeitmangel können Probleme darstellen. Oder es mangelt an Know-How im Hinblick auf die Pflege an sich oder auch das Datenhandling im Allgemeinen. Teilweise werden die Zusammenhänge und Abhängigkeiten innerhalb des Unternehmens nicht gesehen. Viele Gewerke fühlen sich nicht zuständig.

Dabei ist Datenmanagement ein Thema, welches jeden Bereich im Unternehmen tangiert und das ganzheitlich von jedem Bereich im Unternehmen unterstützt werden sollte.

Aufräumen ist angesagt! Gehen Sie das Thema an!

Wie bereits beschrieben: Ein System ist immer nur so gut, wie seine Basis. Es reicht nicht aus, die Daten einfach nur irgendwie irgendwo zu haben. Um die Daten lesen und für sich profitabel zu machen, sollten sie möglichst fehlerfrei, vollständig und strukturiert sein.

Datenstruktur und DatenqualitätNaheliegende Fragen zum Ist-Zustand sollten analysiert werden, um sich einen Überblick zu verschaffen:Alle Aspekte und Datenbestände

  • Welche Daten haben wir?
  • Wer pflegt welche Daten?
  • In welchem System/ welchen Systemen werden die Daten gepflegt?
  • Bedarfsklärung: Wo im Unternehmen werden von wem welche Daten und Informationen benötigt?
  • Welche Informationen sind für unser Business essentiell? Was können wir vernachlässigen, was fehlt uns?
  • Gibt es Dopplungen / Dubletten? Sind unsere Daten valide und fehlerfrei?
  • Der Blick aufs Ganze: welche Zusammenhänge gibt es in den Prozessen? Welche Bedeutung haben die Daten an den verschiedenen Prozessschritten?
  • etc….

sollten berücksichtigt werden. Oft liegen mehrere Tools zu Grunde, die nicht verknüpft sind. Neben einer ERP Software gibt es vielleicht noch ein Ticketsystem, einzelne Mails gehen ein, in Chats werden Infos und Dateien ausgetauscht, telefonische Anfragen von Kunden gehen ein. Wo fließen alle Informationen zusammen? Werden alle Informationen und Daten gesammelt? Wo liegen die Verbesserungspotentiale? Werden Daten vereinzelt gar noch in zusammenhangslosen Excel-Listen gepflegt?

Kommunikation, Akzeptanz und Usability – wichtige Eckpfeiler beim Datenmanagement

Nur wenn Sie selber Ihre eigenen Daten, deren Strukturen und Zusammenhänge verstehen und verinnerlichen, können Sie dies auch Ihren Mitarbeitern und Kollegen vermitteln. Und dies ist essentiell, da jeder einzelne hier seinen Beitrag leisten muss, damit das Datenmanagement funktioniert. Ganz nach dem Motto: Datenpflege geht uns alle an – unabhängig von Ebenen und Hierarchien.

Neben den positiven Effekten eines effizienten Datenmanagements gilt es dabei auch, das Ausmaß der negativen Auswirkungen von schlechter Datenqualität- und pflege zu vermitteln.

Die Schaffung einer nachvollziehbaren Übersicht, eines Konzeptes und / oder Richtlinien sind maßgeblich. Nur wenn alle verstehen, was sie tun und warum sie dies tun, werden die Erfolge sichtbar.

Perfekte Usability mit dem advanter DashboardVon Bedeutung ist dabei selbstverständlich auch die Usability der eingesetzten Systeme: eine intuitive und durchdachte Bedienbarkeit des zu Grunde liegenden Systems fördert die Motivation und trägt dazu bei, dass die Mitarbeiter eigenverantwortlich, zuverlässig und gern damit arbeiten.

Es gibt viel zu tun!

Lieben Sie Ihre Daten!Machen Sie den Check! Wie steht es bei Ihnen um das Thema Daten? Sind Sie bereit, Ihre Daten zu lieben?

Wir beraten Sie gern dazu und beamen Sie ins Zeitalter der Digitalisierung.

Digitalisierung voran treiben! Jetzt!Lesen Sie mehr zum Thema Digitalisierung in unserem Blog:

Neue ERP-Software für Ihr Unternehmen? Jetzt erst recht!

ERP hautnah: advanter® in der Praxis

Günther Business Solutions GmbH