Warum sich Branchensoftware für Druckereien & Werbetechnik lohnt

Warum sich Branchensoftware für Druckereien & Werbetechnik lohnt

ERP steht abgekürzt für Enterprise-Resource-Planning. Damit ist eine systematische und ganzheitliche Planung von Ressourcen, wie Personal oder Material, im Unternehmen gemeint. Das Ziel ist eine optimierte Wertschöpfung. Eine ERP-Software ist das Planungswerkzeug, die dies ermöglicht. So sollen Kosten eingespart, Margen erhöht und die Wettbewerbsfähigkeit gestärkt werden.

Im Großformatdruck / Large Format Printing (LFP) und in der professionellen Werbetechnik rückt der Einsatz von branchenspezifischer ERP-Software stärker in den Fokus. Wir erklären, warum:

1. Aufwendige Druckproduktion birgt großes Einsparpotenzial.

Vorkalkulation, Maschinenauslastung, Materialeinsatz, Veredelung, ggf. Montage. Die Liste der Arbeitsschritte und Kostenstellen zur Herstellung von Druckprodukten ist lang und komplex. Das ist ein klares Indiz für großes Einsparungspotenzial auf der Kostenseite. Schon bei Standardprodukten kann mit einer Baukasten-Kalkulation bereits viel Geld eingespart werden. Bei individuellen Druckaufträgen verbessert eine Feinkalkulation die Maschinenauslastung und hilft bei der Priorisierung von Projekten sowie den optimalen Einsatz von Material.

2. Kalkulieren und produzieren wie die Big Player im Large Format Printing und in der Werbetechnik.

Wer auf eine etablierte ERP-Branchensoftware setzt, lernt automatisch wie erfolgreiche Großformatdrucker und Werbetechniker arbeiten. Denn branchenübliche Abläufe und Methoden sind im ERP-Branchensystem vorintegriert und praxiserprobt. Hingegen Unternehmen, die bei Druckkalkulationen auf Standardtools oder Tabellensoftware setzen, auf Dauer nicht wettbewerbsfähig sind. Diese Tools geben keine professionelle Auftragsübersicht und sie garantieren nicht, dass alle notwendigen Parameter berücksichtigt sind.

3. Mehrfacheingaben kosten Zeit und Geld. Zu viele Fehler kosten Kunden.

CRM, Projektmanagement, Produktionsplanung, Faktura, Logistik usw. Die Erstellung eines Druckproduktes ist mit vielen Arbeitsschritten verbunden. Wer alle Prozesse in einer ERP-Software vereint und verbindet, schafft viele Vorteile: Mehrfache Eingaben von Kundendaten oder Belegen sind nicht mehr notwendig. Druckaufträge gehen nicht unter und werden richtig eingetacktet. Die Qualität der Produkte ist hoch und gleichbleibend. Die Fehlerquote und der manuelle Aufwand reduziert sich. Alle Mitarbeiter verfügen darüber hinaus über den gleichen Informationsstand und dieselbe Datenlage.

4. Neue Kundenanforderungen proaktiv mitgestalten und das eigene Business weiterentwickeln.

Die Digitalisierung ist für den Großformatdruck / Large Format Printing und die professionelle Werbetechnik besonders herausfordernd. Endkunden suchen nach Lösungsanbietern mit umfassendem Leistungspaket. Die Projekte sind komplexer und anspruchsvoller. Deswegen ist die interne Planung und Steuerung im Unternehmen viel intensiver. Und externe Abstimmungsprozesse mit Lieferanten sind weitaus aufwendiger. Oftmals verlangt der Kunde eine direkte Verbindung zu seinen IT-Systemen (z.b. B2B-Portale). Deswegen ist eine flexible und schnittstellenfähige ERP-Software nicht nur wettbewerbsrelevant, sondern existenziell für das zukünftige Fortbestehen des Unternehmens.

Moderne Großformatdrucker und professionelle Werbetechniker setzen auf eine nahtlose Wertschöpfung durch Integration von Tools und durchgängigen Workflows. Eine branchenspezifische ERP-Software ist hierfür das optimale Werkzeug.

Kostenfreier PDF-Download:

Wie Sie als Chef neben Ihrem Tagesgeschäft eine ERP-Software einführen (lassen)